Google+ Followers

Samstag, 27. Juli 2013

bildung-wissen.eu: Bertelsmann Stiftung verliert weiter an Glaubwürdigkeit

Mit Josef Kraus meldet sich nun der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL) zu Wort, um an vielen Beispielen die wissenschaftliche Fragwürdigkeit und die politisch-ökonomistische Tendenz der Bertelsmann Studien zu demonstrieren. Es wird deutlich, dass diese nicht Ausdruck eines neutralen Erkenntnisinteresses sind, sondern von einem unterschwelligen und zugleich manifesten Gestaltungswillen getragen sind, dem allerdings jegliche demokratische Legitimation fehlt. Gleichwohl werden Lehrerkollegien und Schüler von der Politik willfährig den Reformenprojekten der Stiftung ausgeliefert. Um es ganz deutlich zu sagen: All das, was in den letzten Jahren mit dem deutschen Bildungswesen und seinen Insassen angestellt wurde, ist weder durch einen breiten wissenschaftlichen Diskurs in seiner Geltung ausgewiesen, noch gab es vor den Reformen Erfahrungsbelege oder erfolgreiche Beispiele. Das Gegenteil ist der Fall: Die negativen Erfahrungen in den USA mit Standards, Tests und Charter Schools hätten Warnung genug sein müssen! Es ist an der Zeit, die wahren Motive der selbsternannten Wohltäter aus Gütersloh aufzudecken.

Mein Blog befasst sich in einem umfassenden Sinn mit dem Verhältnis von Wissen, Wissenschaft und Gesellschaft. Ein besonderes Augenmerk richte ich dabei auf die Aktivitäten des Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann und der Bertelsmann Stiftung.