Google+ Followers

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Susan Bonath: Schikanen beenden - Aktionen vor Jobcentern: Unterstützer der Petition von Inge Hannemann sammeln bundesweit Unterschriften gegen Hartz-IV-Sanktionen


In Magdeburg trugen Unterstützer am Dienstag rund 250 Unterschriften zusammen. Auf die Hilfe der Linken mußten sie dabei verzichten. Während Parteivorsitzende Katja Kipping selbst in Berlin für Mitzeichner warb, »hat der Stadtverband unsere Anfragen ignoriert«, monierte eine Sprecherin der Initiative. Sachsen-Anhalts Fraktionschef Wulf Gallert wies jW auf Nachfrage darauf hin, daß sich ja die Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen seiner Partei mit dem Thema befasse. Dies enttäuschte die Initiatoren: »Allein mit den über 60000 Mitgliedern der Linken würde das Quorum erreicht.« Auch in Magdeburg reagierte das Gros der Betroffenen erfreut. So warben etwa Fabian Krause und Benjamin Schmidt (Namen geändert) gleich weitere Passanten. Gegenüber jW berichteten sie, daß das Amt dem 21jährigen Schmidt die komplette Leistung wegen zwei versäumter Termine streichen wolle. Er habe vergessen, einen zehntägigen Klinikaufenthalt zu melden und die Einladungen zu spät gefunden. »Ich war zwei Jahre drogenabhängig und leide bis heute unter dem Entzug«, erklärte Schmidt. Jetzt wolle er »da unbedingt rauskommen« und suche einen neuen Ausbildungsplatz. Sein Begleiter findet es »skandalös«, junge Menschen in einer solchen Situation so hart zu bestrafen«.


Mein Blog befasst sich in einem umfassenden Sinn mit dem Verhältnis von Wissen, Wissenschaft und Gesellschaft. Ein besonderes Augenmerk richte ich dabei auf die Aktivitäten des Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann und der Bertelsmann Stiftung.