Google+ Followers

Dienstag, 17. Februar 2015

Gerd Kolbe: Geplatzter Politprozess. Nachwehen des Debakels am Nürburgring

"Urs Barandun war seinerzeit für die Mainzer Landesregierung der willkommene Retter in der Not gewesen. Monatelang hatte sich das Finanzministerium vergeblich um eine private Finanzierung bemüht, weil dies die Bedingung für den Bau des Fteizeitzentrums am Nürburgring war. Man war in Mainz daher heilfroh, mit Baranduns Hilfe anscheinend endlich den geeigneten Investor gefunden zu haben. Finanzminister Deubel war stolz, nicht nur Teile, sondern das gesamte Projekt privat finanzieren zu können. Es gab hohes Lob. Der ehemalige langjährige Ministerpräsident und eifrigste Befürworter des Nürburgring-Projekts Kurt Beck liess sich vom Namen Dupont blenden. Es war in Mainz offenbar nicht aufgefallen, dass sich der weltweit tätige amerikanische Chemiekonzern DuPont schreibt."

Quelle: http://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/geplatzter-politprozess-1.18482790