Google+ Followers

Dienstag, 24. Februar 2015

Paul Lendvai: Putins Triumph. Die Spaltung der Ukraine kann nicht mehr rückgängig gemacht werden

"Trotz durch den Sturz des Ölpreises und die westlichen Sanktionen ausgelöster wirtschaftlicher Schwierigkeiten genießt Putin - auch natürlich infolge der totalen Kontrolle der Medien - eine Popularität deutlich über 80 Prozent. Es bleibt vor diesem Hintergrund fraglich, ob die vielfach diskutierte Waffenhilfe durch die USA für die Ukraine Putin zum Nachgeben zwingen könnte. Von Merkel bis zu den meisten europäischen Beobachtern wird eher eine Eskalation des russischen Drucks mit unabsehbaren Konsequenzen befürchtet. Die langfristige Hoffnung auf den unvermeidlichen wirtschaftlichen Niedergang Russlands und die Überlegenheit westlicher Prosperität kann freilich die Spaltung der Ukraine nicht mehr rückgängig machen. "

Quelle: http://derstandard.at/2000012064907/Putins-Triumph

Mein Blog befasst sich in einem umfassenden Sinn mit dem Verhältnis von Wissen, Wissenschaft und Gesellschaft. Ein besonderes Augenmerk richte ich dabei auf die Aktivitäten des Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann und der Bertelsmann Stiftung.