Google+ Followers

Samstag, 28. März 2015

Ulrich Schmid: Empfindliche Potentaten. In Kuwait sind Sicherheitskräfte gewaltsam gegen Kritiker des Emirs vorgegangen. Dieser soll sich, wie andere Golfherrscher auch, beleidigt gefühlt haben.

"Demonstriert wurde für die Freilassung des Oppisitionsführers Mussallam al-Barrak, der 2014 festgenommen und wegen Beleidigung des Emirs von Kuwait zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden war. 'Beleidigung', rechtlich extrem lax definiert, ist in den meisten Golfstaaten ein schweres Verbrechen und kann mit Leichtigkeit gegen politische Gegner eingesetzt werden. Bestraft wird in Kuwait auch die Beleidigung ausländischer Herrscher: Der 26-jährige Satiriker Muhammad al-Ajmi etwa wurde nach eigenen Angaben mehrfach festgesetzt und verhört, weil er einen Tweed gepostet hatte, in dem er das saudische Königshaus beleidigt und das (in Riad offenbar als positiv eingestufte) Menschenrechtsimage des Landes brschädigt haben soll."

Quelle: http://www.nzz.ch/international/naher-osten-und-nordafrika/empfindliche-potentaten-1.18509336