Google+ Followers

Samstag, 25. April 2015

Nicole Anliker: Das Geschäft mit dem Exodus. Schlepperbanden in Libyen kontrollieren ganze Fluchtrouten und verdienen das grosse Geld damit

"Die 2000 Kilometer lange Mittelmeerküste Libyens hat für die Schlepper in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Seit der Diktator Muammar Ghadhafi 2011 gestürzt und getötet wurde, ist Libyen zum strategischen Basislager vieler Schlepper geworden. Das Land versinkt im Chaos, und die schlecht ausgerüstete Küstenwache funktioniert kaum mehr. Die Regierung in Tripolis will in der politisch instabilen Situation neue Konflikte um jeden Preis verhindern. Sie lässt die Schlepper gewähren."

Quelle: http://www.nzz.ch/international/europa/das-geschaeft-mit-dem-exodus-1.18528763