Google+ Followers

Montag, 20. April 2015

Peter Rásonyi: Wachsende Wohnungsnot im boomenden London. Steigende Hauspreise, Sozialkürzungen und der Ausverkauf von Sozialwohnungen setzen Junge und sozial Schwache unter Druck

"Doch von der neuen Zeit werden auch dessen Einwohner überrollt. Die Zahl der Obdachlosen ist seit 2010 um zwei Drittel gestiegen. Seit Inkrafttreten der von der konservativ-liberalen Regierung verfügten Sozialkürzungen hat gemäss dem Ausschuss eine beschleunigte Verdrängung von Bedürftigen in die äusseren Bezirke und ganz aus der Stadt hinaus eingesetzt. Viele Einwohner von Sweets Way und West Hendon Estate leben heute in provisorischen Notunterkünften. Sie müsse jetzt dreimal umsteigen und eineinhalb Stunden im Bus bis zur Schule fahren, erzählt die 13-jährige Anida, die ihre Primarschulzeit in Sweets Way verbracht hatte. Die Notunterkunft sei feucht und eng. Jedes Mal, wenn ein Zug vor dem Fenster vorbeifahre, wackle das Bett. Für das Erledigen der Hausaufgaben fehle das Internet. Die Schulleistungen hätten nachgelassen."

Quelle: http://www.nzz.ch/international/europa/wachsende-wohnungsnot-in-london-1.18524700