Google+ Followers

Dienstag, 21. April 2015

Rainer Stadler: Ein Care-Team für Journalisten

"Undifferenzierte Kritik mag die Betroffenen verärgern. Die Journalisten haben täglich die Gelegenheit, mit gutem Beispiel voranzugehen und zu zeigen, wie man es besser macht als das 'digitale Proletariat'. Die Unterschiede zwischen 'denen da oben' und 'denen da unten' sind indessen keineswegs scharf. Im Zusammenhang mit Germanwings fand man auf alternativen Plattformen Schriftstücke, die deutlich reflektierter waren als solche aus dem professionellen Gewerbe. Warum werfen die Kritiker der Kritiker alle Widersprechenden in denselben Topf und beklagen sich selbstgerecht darüber, dass alle Journalisten in einen Topf geworfen werden? Der sekundenschnelle Dauerkampf um Fakten und Meinungen macht manchen mürbe."

Quelle:
http://medienblog.blog.nzz.ch/2015/04/21/bitte-ein-care-team-fuer-journalisten/