Google+ Followers

Samstag, 21. März 2015

Sebastian Loschert: Der Wotan in uns. In allen Gesellschaftsschichten ist Esoterik angesagt. Das macht ihre Nähe zum rechten und verschwörungstheoretischen Gedankengut umsongefährlicher.

"Der Wunsch der rechtsextremen Esoteriker, in die Wälder Germaniens zurückzukehren, wird etwa am Sortiment des Versandhauses der 'Deutschen Stimme', dem Organ der NPD, deutlich. Da gibt es von Wurzelholzschalen, Feenfiguren, Thorhämmern bis Odin-Wanderstäben alles, was das regressive Herz begehrt. Neben dem Neo-Paganismus, der der jüdisch-christlichen Religion als weniger abstrakt, 'natürlicher' oder 'artgerechter' entgegengesetzt wird, hat auch die Ökologie eine lange Tradition in der rechten Szene. Neuheidentum und braune Ökologie finden sich heute in der Bewegung der 'völkischen Siedler' zusammen, die in verwaisten ländlichen Gebieten einen 'arischen' Lebensstil pflegen."

Quelle: Jungle World, 19. März 2015 (Nr. 12, 19. Jg.), S. 5.