Google+ Followers

Freitag, 13. Februar 2015

Urs Hafner: Im Anfang war das Charisma. Stefan Breuer über Frühformen staatlicher Herrschaft

"Die charismatische Herrschaft beruht auf den ausserordentlichen Eigenschaften, die sich ein Anführer selbst zuschreibt und die ihm von den Angeführten zugeschrieben werden. Sie entsteht vor dem Hintergrund magischer Denkmuster und ist per se instabil. Eine charismatische Herrschaft besitzt nicht zwingend staatliche Qualität. Mit Weber grenzt Breuer, wenn er mit stupender Detailkenntnis in die Organisationsformen und Funktionsweisen frühgeschichtlicher politischer Gebilde eintaucht, den Staat vom 'Häuptlingstum' ab. Im Unterschied zu diesem, aber auch zum 'Verband' oder zum 'Stamm' weist der Staat Dauerhaftigkeit auf, besitzt ein Zwangsmonopol, übt seine Herrschaft über ein bestimmtes Gebiet und alle darin lebenden Menschen aus und errichtet Monomentalbauten. Von grosser Bedeutung ist die Verfügung über die von den Umweltbedingungen abhängende Produktion von Nahrungsmitteln und Konsumgütern."

Quelle: http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/im-anfang-war-das-charisma-1.18480165